Gewürze-Unger

Pfeffer und Pfeffermischungen aus aller Welt

Die ursprüngliche Heimat dieser Pflanze ist Indien, speziell die Malabarküste. Im Zuge der Indisierung Südostasiens verbreitete sich der Pfefferanbau vor ca. 1000 Jahren in das heutige Indonesien und Malaysia. Die größten Anbauländer von Pfeffer sind Vietnam, Indonesien, Indien, Brasilien und Malaysia. Herzhaft, deftig, raffiniert, scharf oder süßlich .Pfeffer ist das Universalgewürz in jeder Küche.  Als Faustregel gilt : Weißer Pfeffer zu hellen Speisen, schwarzer Pfeffer zu dunklen Speisen. und :  je dunkler, je schärfer ! Darüberhinaus gibt es viele verschiedene Pfeffer-Spezialitäten, die Sie in den Artikelbeschreibungen finden.

Der schwarze Pfeffer ist auch ein unreifer Pfeffer, der vorzeitig geerntet wird und dann in der Sonne getrocknet wird.So wird er etwas runzelig und schwarz. Der grüne Pfeffer  wird aus unreifen  Früchten gewonnen.Sie werden in Salzwasser eingelegt oder gefriergetrocknet.So bleibt das frische Grün erhalten.Der scharfe Geschmack des Pfeffers kommt durch den Wirkstoff Piperin, wodurch der Körper Glückshormone ausschüttet. Pfeffer ist appetittanregend, verdauungsfördernd und hemmt das Wachstum schädlicher Bakterien im Körper.

Pfeffer ist das meistbenutzte Gewürz weltweit und darf wohl in keiner Küche fehlen.